Wie beeinflusst meine Körperhaltung meine Atmung?

Die Körperhaltung und -spannung beeinflussen die Atmung, welche ja die Grundlage jeden Stimmgebrauches ist. Wir sprechen und singen schließlich mittels der Ausatemluft. Schlechte Haltungsgewohnheiten werden in der Therapie bewusst gemacht und korrigiert. Steht und sitzt man so, dass die Muskelspannung möglichst gleichmäßig verteilt ist („euton“ ist), so kann man am freiesten atmen. Oft muss der Patient lernen, ruhig und tief zu atmen und die Nasenatmung entdecken. Verspannungen werden mittels spezieller Entspannungsübungen gelöst. Häufig bessern sich die Beschwerden hierdurch bereits erheblich.

Damit der Atem auch beim Sprechen tief einströmen kann, werden Übungen für die Elastizität des Zwerchfells durchgeführt.